Naturlatexmatratze

Die wenigsten Menschen, die sich für Latexmatratzen interessieren, wissen um die Unterschiede zwischen einer Matratze aus synthetischem Latex und einer Naturlatexmatratze. Fragt der interessierte Käufer nicht genau nach, so erhält er in den meisten Fällen eine Matratze, die aus synthetischem Latex besteht. Diese kann man auch in jedem Laden kaufen. Naturlatexmatratzen hingegen bietet nicht jedes Fachgeschäft an. Hier sollte man sich an ökologisch orientierte Händler wenden.

Der Unterschied der Naturlatexmatratze

Bei der Naturlatexmatratze werden ausschließlich natürliche Materialien verwendet. Latex gehört zum Gummi und stammt von der Milch eines Kautschukbaumes. Nach dem Schäumen entstehen durch „Backen“ Platten in verschiedenen Formen. Um die Milch zu schäumen und zu stabilisieren müssen nur kleine Mengen Hilfsstoffe verwendet werden. Damit diese für den Schläfer unproblematisch sind, testet der Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen seit den 90er Jahren diese Matratzen auf Schadstoff-Freiheit und Unbedenklichkeit. Die Kriterien für diese Prüfungen und ihre Ergebnisse werden veröffentlicht. Durch das Zertifikat „QUL“ erhält der Verkäufer die nötige Sicherheit, dass er wirklich ein reines Naturprodukt ohne schädliche Inhaltsstoffe erwirbt. Ungeprüfte Billigprodukte haben auf diese Weise keine Chance.

Warum natürliche Inhaltsstoffe?

Die Naturlatexmatratze zählt zu den Matratzen, bei denen natürliche Inhaltsstoffe verarbeitet werden. Dazu zählen zum Beispiel Kokosfasern, Stroh, Seegras, Rosshaar und natürlich auch Naturlatex. Aus diesen Materialien fertigen die Hersteller Matten von einem bis zwölf Zentimetern Stärke. Kombiniert man verschiedene Schichten, so lassen sich die Härtegrade der Matratzen entsprechend herstellen.

Vorteil der Naturlatexmatratze

Vorteile der natürlich hergestellten Matratzen liegen darin, dass keine Chemikalien enthalten sind und somit nichts ausgasen kann. Weil auch kein Metall verwendet wird, sind natürliche Matratzen ideal für Metall-Allergiker. Die Rückführung von natürlichen Matratze in den biologischen Wertstoffkreislauf ist problemlos möglich. Naturmatratzen, wie auch die Naturlatexmatratze sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich.

 






zum Matratzenblog