Visco Matratze

Viscoelastische Matratzen sind mit viscoelastischem Schaum gefüllt. Dieser trägt auch den Namen Gel-Schaum, Memor-Schaum, Astronauten-Schaum oder auch Tempur-Schaum. Er ist ähnlich wie Knetgummi und zeichnet den Körperabdruck exakt nach. Dabei entsteht aber kein Gegendruck und so wird der Schaum auf eine Kaltschaumplatte geschweißt, damit so auch Stützkraft dieser Matratze garantiert ist.

Die Qualität ist wie beim Viscomatratzen-Schaum wie auch beim Kaltschaum der Indikator. Wichtig sind Langlebigkeit, Punktelastizität sowie die Feinporigkeit.  Ein RG von 50 gibt eine brauchbare Qualität an. Der RG 65 steht für eine hervorragende Qualität und bezeichnet sehr hochwertigen Matratzen und eine optimale Qualität. Der Schaum mit der Nummer RG 85 ist der teuerste Viscomatratzen-Schaum. Er sollte jedoch nur bei schwergewichtigen Personen gewählt werden oder bei einer extremen Belastung, denn dieser Schaum macht viscoelastische Matratzen sehr schwer.

Auf Kavernen achten

Schaum ist auch im Einkauf sehr teuer und der Preis steigt, je mehr Material verwendet wird und auch aufgrund seines Raumgewichtes. Wichtig ist auch der Schnitt, damit sich das Material für viscoelastische Matratzen so perfekt anpasst. Beim Kauf sollte auf so genannte Kavernen geachtet werden, Hohlgänge, die in der viscoelastischen Matratze verlaufen können. Bei diesen Matratzen wird der Körper bestens druckentlastet und das Gewicht verteilt sich gleichmäßig. So gibt diese den Bandscheiben und den Wirbelkörpern die Möglichkeit, sich zu erholen und zu regenerieren. Bestens geeignet sind die Matratzen daher für Menschen mit orthopädischen Problemen wie unter anderem Rückenschmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, degenerative Gelenkserkrankungen.

Weitere Vorteile

Viscoelastische Matratzen wirken Beschwerden des Stützapparates perfekt entgegen. Ebenfalls sehr gut sind sie bei nächtlichem Armkribbeln, tauben Händen und Druckschmerzen. Der Viscoschaum reagiert langsam und verzögert. So entsteht kein Gegendruck und es gibt keinen Druckschmerz oder Durchblutungsstörungen. Der Körper kann sich bestens entspannen und ruht orthopädisch korrekt. Druckspitzen werden vermieden durch den exakten Körperabdruck. Das Gewicht des Körpers ist immer gleichmäßig verteilt. Das nächtliche Umdrehen reduziert sich auf ein Minimum. Doch die langsame Rückbildung des Körperabdruckes erschwert auch die Bewegung, die dadurch anstrengender wird. Menschen, deren Bewegung eingeschränkt ist, sollten solch eine Matratze nicht in Erwägung ziehen ebenso wie Menschen mit einem unruhigen Schlaf.

Das Bettklima ist durch visko Matratzen immer kuschelig warm. Der Schaum wird durch die Körperwärme weich.  Für stark schwitzende Personen eignen sich die Viscose Matratzen nicht, denn das Material speichert Wärme. Visco ist ein warmes Material und daher muss gerade auf eine gute Durchlüftung geachtet werden. Sofern es sich um eine einfache Viscomatratze handelt, die keine Belüftungskavernen besitzt, könnte ein Wärmestau entstehen.





zum Matratzenblog