Unterschiede Matratzen

So wie es Unterschiede bei Schlafgewohnheiten, Betten und Bettwäsche gibt, so gibt es auch Unterschiede bei Matratzen. Denn nicht jede Matratze ist für jedes Bett und für jeden Lattenrost geeignet. So gibt es ja bereits Unterschiede bei den verschiedenen Größen und Formen von Matratzen. Denn je größer und breiter ein Bett ist, umso größer und breiter werden dann auch die Matratzen.

Neben den Größen und Formen gibt es auch Unterschiede bei den Härtegraden. Denn jeder Mensch bevorzugt einen anderen Liegegrad, um besser zu schlafen. So kann man hier Härtegrade von super weich bis super hart kaufen, je nachdem, welche Vorlieben man zum Schlafen hat. Bei den meisten Herstellern bekommt man Matratzen in soft, medium und fest. Wobei man bei festen Härtegraden zudem auch noch zwischen drei unterschiedlich festen Graden wählen kann. Es gibt aber auch Matratzen, die nicht nur soft, mittel und fest sind, sondern auch eine extrem harte Liegefläche haben. Hier kann man sogar zwischen vier unterschiedlichen Graden wählen.

Das Innenleben beachten

Aber die wohl größten Unterschiede Matratzen liegen im Innenleben. Das verwendete Material ist das Wichtigste bei einer guten Matratze. Die Auswahl reicht hier von Schaumstoffmatratzen, die aus Kaltschaum oder Viskose bestehen, über Latexmatratzen, Taschenfederkernmatratzen, Federkernmatratzen, deren Federn meist aus Stahl bestehen, Matratzen mit ganz vielen unterschiedlichen Schlafzonen, Futonmatratzen bis hin zu Matratzen, die aus reinen Naturprodukten wie etwa Naturlatex, Kokos oder Stroh bestehen.  Strohmatratzen bekommt man heute eher selten.

Matratzen für verschiedene Zwecke

Es gibt aber auch Matratzen, deren Ausstattung auf spezielle Personengruppen zugeschnitten ist. So gibt es etwa Matratzen speziell für Seniorenbetten oder aber auch Matratzen, die auf gesundheitliche Besonderheiten zugeschnitten sind, wie z. B. Matratzen für Allergiker. Hier steht außerdem ganz besonders die orthopädische Matratze im Vordergrund. Jede dieser Matratzen hat durch ihr eigenes Innenleben ganz andere Liegeeigenschaften und auch die Haltbarkeit ist immer unterschiedlich. So gibt es Stoffe, die relativ schnell an Elastizität verlieren oder aber auch wiederum welche, die fast ewig halten.

Aber nicht nur in Größe, Form, Farbe und Inhalt, sondern auch im Preis gibt es Unterschiede Matratzen. So kann man hier Preise zwischen 200 bis zuweilen 3000 Euro haben. Es gibt auch Luxusmatratzen, die einen edlen Bezug, Federn und Material aus den feinsten Stoffen und etlichen Schlafzonen und andere Extras haben. Aber solche Matratzen sind in deutschen Haushalten eher die Ausnahme. Am besten haben bisher immer noch die Matratzen abgeschnitten, die sich zwischen 600 und 1200 Euro bewegen. Denn oftmals ist es auch so, dass gerade die teuersten Matratzen nicht immer die Besten sein müssen, auch wenn sie schon den größten Schlafkomfort versprechen.





zum Matratzenblog