Warum heute gesunder Schlaf wichtig ist?

Stellen Sie sich vor, Sie sind hellwach und völlig fit und erledigen so eine Arbeit. Vermutlich arbeiten Sie dann konzentriert und Sie kommen gut voran. Das mag anstrengen, aber es macht Ihnen Freude und gestresst fühlen Sie sich auch nicht.

Es ist angenehm, wach und fit zu sein. Sie müssen sich dafür nicht extrem verausgaben, keine Psychotricks einsetzen und auch keine Pillen einnehmen. Sie brauchen nur Bescheid zu wissen, die richtigen Schlüsse zu ziehen und sich daran zu halten. Wach und fit sein ist nämlich normal. Nicht normal ist lediglich, es viele Stunden am Stück zu sein.

Wach oder schläfrig - energiegeladen oder müde?

Genau wie die meisten Menschen können Sie sicherlich recht genau sagen, ob Sie gerade eben wach und fit sind, gut arbeiten und sich einwandfrei konzentrieren können oder eben nicht.

Warum das Thema so interessant ist:

Immer mehr Mensen sagen, dass sie unter Stress, Zeitnot, Freudlosigkeit und Erschöpfung leiden. 1999 meldete das Institut für Arbeitsmarkt – und Berufsforschung noch, jeder/r zweite Angestellte beklage sich über ständigen oder zumindest häufigen Zeitdruck; das sind fünf von zehn. Inzwischen sind es bereits sechs von zehn. Gleichzeitig berichtete das Gallup-Institut 2002 zum Entsetzen der Wirtschaft, dass zwei von zehn Mitarbeitern in Deutschland innerlich gekündigt haben; diese Leute gehen ihren Aufgaben lustlos und müde aus dem Weg, statt sich ihnen begeistert und ertragreich zu widmen.

Der Schluss ist klar: Zu viele Menschen heute sind alles andere als wach und fit, sondern müde, lustlos und im Leistungstief.

Erklärungen dafür gibt es viele, und die unterscheiden sich durchaus. Die häufigsten Stichworte sind Arbeitsverdichtung und Druck. Das, so wird argumentiert, nehme rapide zu und ziehe psychosomatische Beschwerden nach sich, samt Schlafstörungen in der Nacht und Müdigkeit am Tag. Was fehlt ist die Frage an sich selbst, wie steht es mit - gesund schlafen? 

Anmerkung vom Matratzen-Expertenteam: Manchmal wirkt auch die Anschaffung von neuen, passenden Matratzen und Lattenroste Wunder.

Möchten Sie mehr zum Thema "gesunder Schlaf" erfahren? Der Buchtipp!

"Wach und fit" - Mehr Energie, Leistungsfähigkeit und Ausgeglichenheit

In "Wach und fit" geht es um den guten Tag. Insofern ist es gewissermaßen die andere Seite der Medaille, deren eine die "Schlafschule" ist. Der gute Tag zeigt sich daran, dass man ausgeglichen, mit Energie und Freude erledigt, was man erledigen will und muss. Das hat mit einer guten Nacht zu tun, und noch mit vielem anderem: mit Zeiteinteilung, Pausen und Essen, Arbeitsumgebung, Licht und Organisation - und die Chefs mischen auch noch mit. Der erste Teil liefert das Hintergrundwissen, der zweite praktische Anwendungen in vielen Lebens- und Arbeitssituationen, bis hin zur Nachtarbeit.

Die kleine Schlafschule - Wege zum guten Schlaf

"Wenn ich müde bin, schlafe ich. Wenn nicht, dann nicht." Das mag sich natürlich anhören, doch vielen Menschen klingt es höhnisch in den Ohren. 88 Schlafstörungen zählt die Wissenschaft, die individuellen Gründe sind noch vielfältiger. Trotzdem kann ma n allgemein beschreiben, wie guter und gesunder Schlaf aussieht, und wie man ihn stören oder fördern kann: dadurch, wie man lebt, was man tut und was man übers Schlafen denkt. "Die kleine Schlafschule" beantwortet die wichtigsten Fragen zu guten und zu schlechten Nächten, zu gesund schlafen und dazu, wie man aus schlechten gute machen kann - jede Frage auf zwei Seiten.

Hier unsere Buchempfehlungen zum Thema "gesunder Schlaf"

Das Buch Wach und Fitt Das Buch Die kleine Schlafschule

Mit freundlichem Genehmigung von Frau Dr. Barbara Knab
www.barbara-knab.de

 





zum Matratzenblog