Sie fragen - wir antworten

(2012-04-11)  Guten Tag, ich bin auf der Suche nach einer neuen Matratze (160 x 200). Ich selbst bin ca. 1,80 m groß und wiege um die 70 kg. Um mich ausgiebig zu informieren, habe ich einige Fachgeschäfte besucht. Dabei wurde mir zuerst aufgrund meiner Rückenprobleme (ständig blockierte Wirbel, Skoliose) eine Viscomatratze (SF Contact Comfort) mit \"SF-Contact Sensiflex\"-Lattenröste (2x80er) empfohlen. In den weiteren Fachgeschäften hat man mir allerdings insbesondere wegen der Rückenprobleme nur Kaltschaummatratzen empfohlen (u.a. Royal Dream 200 S). Nun habe ich mich mal im Web umgeschaut. Hier werden insbesondere oft die preisgünstigen \"Ravensberger Matratzen\" positiv hervorgehoben. Leider lassen sich keine Tests finden. Da ich auch Allergiker bin, möchte ich mir allerdings auch sicher sein, dass ordentliches Material verwendet wird. Habt ihr Empfehlungen und könnt ihr mir helfen, die richtige Matratze zu finden? Danke!   - emlu
(2012-04-29)  Guten Tag, erneut vielen Dank für Ihre freundliche und aufschlussreiche Antwort. Meinen Sie, es wäre für mich, der wohl oft in der Mitte schlafen würde, ratsam, mit einer Trendline ST28 Unterfederung und \"passender\" Badenia-Matratze eine gute Kombination ergeben oder sollte ich wegen meiner Rückenprobleme doch versuchen, auf ein kleineres Bett (140x200?) umzusteigen? Danke!   - emlu
(2012-04-26)  Hallo, bei einer Bettbreite von 160 cm sollte die Unterfederung geteilt sein. Es gibt vereinzelt auch Lattenroste in 160er Breite, allerdings sind die eher auf Stabilität statt auf Federung hergestellt oder sie verursachen ein Durchhängen in der Mitte des Bettes. Der \"Königsweg\" ist die Reguflex- Unterfederung aus dem Hause Werkmeister, da die Federleisten nicht gebogen sind, perfekt aneinander liegen und die gesamte Bettbreite gleichmäßig komfortabel ausgefedert wird. Preiswerte Alternativen sind Röwa Basic oder Trendline ST28, jedoch ist dort die Mitte des Bettes nicht ganz so komfortabel. Dies lässt sich mit einer guten Matratze kompensieren. Viele Grüße, Jürgen Selle   - Selle Schlafberatung Münster
(2012-04-25)  Hallo, nochmal vielen Dank. Habe nun einen Händler für Dormabell und Lattoflex besucht. Dabei wurde mir gesagt, dass es problematisch ist, wenn ich in einem 160x200 Bett mit zwei Lattenrosten (zweimal 80x200) mittig schlafen und es keine Lattenroste in 160x200 gebe, vor allem wegen den Rückenproblemen. Stimmt das? Ist das Bettgestell damit überhaupt nicht geeignet? Danke!   - emlu
(2012-04-13)  Guten Tag. Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich werde mich nach Fachhändlern dieser Marken in der Umgebung umschauen. In Web habe ich allerdings bereits gesehen, dass diese Marken für mein Budget doch relativ teuer sind. Gibt es auch änhlich gute, günstigere Hersteller? Danke!   - emlu
(2012-04-13)  Hallo, von den empfohlenen Herstellern gibt es sogenannte \"Basics\". Diese bieten bei guter Verarbeitung ein tolles Preis/Leistungsverhältnis. Im unteren Preissegment hat sich Badenia zurecht zum Marktführer entwickelt. Bei einem limitierten Bugdet halte ich eine gute Beratung mit der richtigen Empfehlung für umso wichtiger. Viele Grüße, Jürgen Selle   - Selle Schlafberatung
(2012-04-11)  Hallo, ich empfehle Ihnen, einen Händler zu suchen, welcher Produkte z.B. von Dormabell, Werkmeister, Röwa oder Lattoflex führt. Am besten bietet dieser Händler mehrere dieser Marken an. Dort werden Sie sicherlich eine fundierte ergonomische Schlafberatung bekommen und Sicherheiten zur richtigen Entscheidung erhalten. Viele Grüße aus Münster   - Selle Schlafberatung

Bitte geben Sie nachfolgend Ihre Antwort an und bestätigen diese mit dem Antwort senden Button.

Ihr Name:
Ihre Antwort:
 
Sicherheitscode:
 zurück